Erstes Heimspiel!

Raiders gewinnen spannenden Home Opener in Overtime

Bei grandiosem Wetter und vor einer Rekordkulisse von über 300 (!) Zuschauern in der Landesliga 2×5 Süd gewannen die Laub Raiders ihr erstes Heimsoiel überhaupt in einem Spielverlauf, den Alfred Hitchcock hätte auch nicht besser hätte schreiben können.

Der Gegner, die Schwaig Red Lions, waren mit großer Spielerzahl und einigen Bayernligaerprobten Spielern aus Oberbayern angereist, um in der Landesliga 2×5 Süd ihren guten 2. Platz weiter auszubauen und lange Zeit sah es auch danach aus, denn die Lions legten Inning für Inning immer ein paar Runs drauf, so dass sie im 5. und letzten Inning 6 Runs hatten.

Die Raiders Offense tat sich lange Zeit sehr schwer mit dem guten und konstanten Red Lions Pitching, und so hatte man zu Beginn des 5. Inning nur 2 Runs aufzuweisen, ein deutlicher, aber nicht uneinholbarer Rückstand.
Die Mannschaft der Raiders, am heutigen Spieltag durch Verletzungen dezimiert auf die notwendigen 9 Spieler, schwörte sich zu Beginn des 5. Inning noch mal ein.

Der Australier James Frodsham schlug ein schönes Double ins Left Field, Center Fielder Thomas Csabala folgte mit einem Single, dann kam First Baseman Uli Käsewieter an den Schlag und donnerte einen 2-0 Pitch tief über den Center Field Zaun – Homerun! Das Raiders Field explodierte und der Vorsprung war auf einen Run dahingeschmolzen.

Second Baseman Bobby Flynn folgte mit einem Single, Josef Brey schickte mit einem weiteren Single Bobby Flynn zur zweiten Base, gefolgt von Catcher Sebastian Huber, der dann mit einem Fielder’s Choice den Starter der Red Lions vom Mound scheuchte und Bobby Flynn über die Platte schickte – 6-6 Gleichstand und Verlängerung!

Im ersten Inning der Verlängerung schickten die Red Lions zwar die Mitte ihrer Lineup an den Start, aber das 5. Inning erwies sich als Neckbreaker und die starke Raiders Defense ließ nichts mehr anbrennen und machte drei schnelle Aus. Raiders wieder in der Offense, James Frodsham kommt durch ein Fielder’s Choice auf Base, Thomas Csabala wird vom Red Lions Pitcher abgeworfen und kommt dadurch ebenfalls auf Base. Dann kommt wieder Uli Käsewieter an den Schlag und schickt mit einem Single James Frodsham auf die Dritte Base. Es folgt ein Wild Pitch des jungen Red Lions Pitcher – und James Frodsham scored den Winning Run! Raiders win 7-6.

Batting

Csabala, Tom CF 1-2, Single, Walk, Hit by Pitch, Groundout, Stolen Base, Run
Käsewieter, Uli 1B 2-4, Homerun, Single, 2 Groundouts, Run, 3 RBI’s
Flynn, Bobby 2B 1-3, Single, 2 Groundouts, Run
Hein, Dave 3B 1-3, Single, 2 Groundouts, Run
Brey, Josef SS 2-3, Double, Single, Groundout
Huber, Sebastian C 2-3, 2 Singles, Fielder’s Choice, 3 Stolen Bases, Run, RBI
Feddersen, Dave P 0-2, Catcher’s Interference, 2 Flyouts, Stolen Base
Balanowski, Simon LF 1-3, Single, Groundout, Flyout, RBI
Frodsham, James RF 1-3, Double, Fielder’s Choice, Groundout, 2 Runs

Pitching

Feddersen, Dave 6 Innings Pitched, 33 Batters Faced, 6 Runs (2 Earned), 6 Hits, 3 Strikeouts, 9 BB, 3 Wild Pitches, Win

Catching

Huber, Sebastian 6 Innings Caught, 0 Passed Balls, 9 Stolen Bases, 1 Caught Stealing

Fielding

Csabala, Tom CF 2 Putouts
Käsewieter, Uli 1B 5 Putouts
Flynn, Bobby 2B 2 Assists, 4 Putouts
Hein, Dave 3B 3 Assists, 2 Errors
Brey, Josef SS 3 Assists, 1 Error
Huber, Sebastian C 1 Assist, 5 Putouts
Feddersen, David P 1 Assist, 1 Putout
Balanowski, Simon LF 2 Assists
Frodsham, James RF 1 Putout

Zweites Spiel

Im zweiten Spiel mussten die Raiders dem Wetter und der nicht vorhandenen Ersatzbank Tribut zollen. Auch war der junge Pitcher der Red Lions eine kleine Hausnummer zu groß für weite Teile der Raiders Lineup. Lediglich Second Baseman/Pitcher Bobby Flynn hielt mit 2 Singles dagegen, Catcher Sebastian Huber hat den einzigen anderen Hit.

Zudem hatten die Raiders Pitcher Probleme, die Strikezone zu finden und gaben zu viele Hits ab.

So schlitterte das Spiel schon zu Beginn außer Reichweite und man konnte eine Wende nicht mehr herbeikämpfen, zumindest konnte man gegen Ende der Partie noch 3 Runs aufsatteln und eine zu Null Niederlage verhindern.

Batting

Csabala, Tom CF 0-1, Walk, Strikeout, Stolen Base, Run
Käsewieter, Uli 1B 0-2, Groundout, Strikeout
Flynn, Bobby 2B/P 2-2, 2 Singles
Hein, Dave 3B 0-2, 2 Strikeouts
Brey, Josef SS 0-2, Groundout, Strikeout
Huber, Sebastian C 1-1, Single, Run
Feddersen, Dave SS 0-0, Walk, Stolen Base, Run
Frodsham, James RF 0-1, Strikeout
Balanowski, Simon LF 0-1, Strikeout

Pitching

Brey, Josef 0.2 Innings Pitched, 12 Batters Faced, 8 Runs (8 Earned), 4 Hits (2 Doubles), 2 Strikeouts, 4 BB, 1 Hit by Pitch, 3 Wild Pitch, Loss

Flynn, Bobby 2.1 Innings Pitched, 16 Batters Faced, 7 Runs (7 Earned), 8 Hits (2 Doubles), 1 Strikeout, 2 BB

Catching

Huber, Sebastian 0.2 Innings Caught, 0 Passed Balls, 12 Stolen Bases, 1 Caught Stealing

Brey, Josef 2.1 Innings Caught, 1 Passed Ball, 2 Stolen Bases

Fielding

Csabala, Tom CF –
Käseweißer, Uli 1B 3 Putouts
Flynn, Bobby 2B/P –
Hein, Dave 3B/2B 1 Assist, 1 Putout
Brey, Joseph P/C 1 Assist, 1 Error
Huber, Sebastian C/3B 3 Putouts, 1 Error
Feddersen, Dave SS 1 Assist, 1 Putout
Frodsham, James RF 1 Assist
Balanowski, Simon LF 1 Putout

Coach Uli Käsewieter:

Zunächst einmal möchten wir uns natürlich für den wahnsinnigen Zuspruch der Zuschauer bedanken, über 300 Zuschauer im Saisoneröffnungsspiel zu Hause – das hat unsere kühnsten Erwartungen übertroffen und uns alle sehr stolz und noch viel glücklicher gemacht.

Zudem dürften wir damit den Zuschauerrekord auf Jahre in der Landesliga aufgestellt haben, und wenn man weiss, dass selbst bei vielen Zweitligaspielen und auch bei einigen Erstligaspielen weniger Menschen kommen, ist das schon sehr speziell.

Wir hoffen natürlich, dass ihr uns weiter so die Treue haltet und wir dem nördlichen Landkreis eine kleine neue Attraktion schenken können.
Schön zu sehen, dass unser Mut, etwas Neues zu wagen, belohnt wird.

Tja, das erste Spiel war natürlich was für die Clubannalen. Lange hatten uns die Red Lions im Griff, aber durch das solide Pitching von Dave Feddersen und vor allem durch die sehr gute Feldverteidigung am heutigen Tage konnten wir den Rückstand einigermaßen eindämmen. Im Baseball ist Timing praktisch das Wichtigste, sowohl bei jeder Aktion eines jeden einzelnen Spielers, als auch im Spielverlauf. Das haben wir heute praktisch in Perfektion umgesetzt und somit zum richtigen Zeitpunkt das Spiel in die Verlängerung geschickt und dann gewonnen.

Leider konnten wir das im zweiten Spiel nicht mehr wiederholen, der Pitcher aus der Bayernliga war einfach zu stark für uns und das heiße Wetter hat den Jungs natürlich auch zugesetzt, da wir keine Auswechselspieler mehr am heutigen Tag parat hatten. Zudem hatten die Red Lions natürlich auch keine große Lust, noch mal das Fell abgezogen zu bekommen.

Aber ein Sieg aus dieser Partie, das war unser erklärtes Ziel, denn nach unseren beiden überzeugenden Auswärtssiegen gegen Erding/Dachau geht die Formkurve ganz klar nach oben. Das ist ein schöner Erfolg, denn schließlich hatten wir heute den Tabellenzweiten zu Gast gegen den wir als völlig neues Team nicht zwingend gewinnen müssen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s